Lago Maggiore mit Kindern - Zwei Wochen Wandern, Kultur und Spaß mit unseren Kindern

Für Fans von Bergen, guten Essen, wunderschönen Palästen und Gärten ist der Lago Maggiore ein Traumziel. Ich nehme euch und eure Kinder mit in unseren Familienurlaub am schönsten See Italiens.
Tipp

Wenn du eine ausführlichen Bericht über unseren Urlaub am Lago Maggiore lesen willst, dann nutze mein Urlaubstagebuch oder du schaust dir alle Einzelposts in der Kategorie Lago Maggiore an. In meinem nachfolgenden Tagebuch habe ich dir die jeweiligen Ausflugsziele verlinkt. Dort findest du die wichtigsten Informationen zur jeweiligen Aktivität und noch viele weitere Bilder.



In der Zeit vom 19.05.2018 - 02-06.2018 verbrachten wir unseren tollen Familienurlaub zu Gast im Rustico Francesco in Germignaga (nahe Luino) am Lago Maggiore. Gebucht hatten wir das über (https://www.touristinfo.it/ferienwohnung-lago-maggiore/) – da gibt es einige tolle und kostengünstigere Unterkünfte. Mehr Unterkunftsauswahl gibt es aber auch hier

Wenn wir nicht gerade Ferienwohnungen oder Ferienhäuser mieten, verbringen wir unsere Familienurlaube gerne auf Campingplätzen. Zwei Stück hatten wir ins Auge gefasst, uns aber dann doch in das Ructico Francesco verliebt.

Nummer 1: LAGOCAMPS S.a.s., Via Italo Corsini 3, 21061 Maccagno con Pino e Veddasca, +39 0332 560203
Der Platz befindet sich auf der westlichen Seite des Lago Maggiore, in der Nähe von Luino. Der kleinere, eher familiäre Campingplatz verfügt sowohl über Stellplätze und Mobilheime, als auch über Ferienwohnungen. Er hat einen direkten Strandzugang, einen Minimarkt, zwei Spielplätze, einen E-Bike-Verleih, ein Spielzimmer, ein neuer Tischtennis-Bereich, Kinderanimation und eine Snack Bar. Außerdem git es Waschmaschine+Trockner und einen Wickelraum. Im großen und ganzen alles da was man für einen tollen Urlaub braucht. Da mir, vor allem auf Campingplätzen die Sanitärbereiche sehr wichtig sind, war ein großer Pluspunkt die hochgelobte Sauberkeit dort! Einfach mal Nachlesen unter: LAGOCAMPS Website

Nummer 2: Camping - Residence Orchidea, Via 42 Martiri 20 - 28831 Feriolo di Baveno, +39 0323 28257
Dieser Campingplatz befindet sich auf der östlichen Seite des Lago Maggiore und besitzt ebenfalls Stellplätze, Mobilheime und Ferienwohnungen. Von dort aus ist man in ca. 8 min in Stresa und in ca. 16 min in Intra - beides wichtige Plätze um mit der Fähre den Lago zu befahren. Der Campingplatz besitzt einen sanft abfallender Sandstrand, perfekt für kleine Kinder. Das Schwimmbad ist mit Erwachsenen- und einem Kinderbereich mit zwei Rutschen ausgestattet. Für die Eltern gibt es zwei Whirlpoolbetten in einem Bereich. Außerdem bietet das Campingvillage einen Markt, eine Pizzaria, Waschmaschine/Trockner, Verleih verschiedener Wasserfahrzeuge und Babyequipment, einen CamperService, einen Spielplatz und Animations- und Sportangebote! Eindeutige Pluspunkte auch hier die Sauberkeit der Sanitäranlagen und die Nähe zu Intra uns Stresa. Der einzige Minuspunkt ist die Badekappenpflicht im Poolbereich. Hier könnt ihr alles nocheinmal genau nachlesen: Camping - Residence Orchidea Website

So, jetzt aber zu unserer Wahl, dem Rustico Francesco in Germignaga…. Das gemütliche Häuschen gehört Herrn Alessandro Passera und liegt an einer Bergstrasse in einem ruhigen Wohngebiet. Er hat es auf seinem Grundstück neben sein Haus gebaut und es mit viel Liebe eingerichtet. Herr Passera hatte sich viel Mühe gegeben, damit wir gut versorgt sind und uns wohlfühlen konnten. Die wichtigsten Dinge und mehr waren schon vorhanden: Zewa, Duschgel, Spülmittel, Müllbeutel,usw. In dem Garten, den wir natürlich mitbenutzen durften, stand eine gemütliche Essgruppe mit Grill, 2 Sonnenliegen, und die 3 süßen Hundedamen Jacky, Sally und Bella turnten immer in der Nähe herum. Das nahegelegene Städtchen war innerhalb weniger Minuten gut zu Fuß oder mit dem Auto zu erreichen. Die Uferpromenade war sehr schön und es gab auch genug Einkaufs- und Essensmöglichkeiten.

Unsere Unterkunft befand sich nahe der Schweizer Grenze und war doch um einiges billiger, da es sich noch in Italien befand. Der Ort war ein guter Ausgangspunkt, um viele Orte in kurzer Zeit erreichen zu können. Die interessantesten Orte und Aktivitäten, die wir in unserem 2-wöchigen Aufenthalt dort mit unseren Kids besuchten, habe ich zusammengeschrieben.

Unser Beispiel der 14 Tage:
TagProgramm
1Anreise
2Castello Visconteo, Eis essen
3Castello Borromeo di Angera und das Eremo St. Caterina
4Fossilienmuseum in San Giorgio
5Villa della Porto Bozzolo, Wasserfall Cittiglio
6Isola Bella
7Monte Tamaro
8Faulenzen im Garten und Besuch in Luino
9Besuch im Swiss Miniatur
10Isola Madre
11Mailand - Dom, Mailand - Castello, Mailand - weitere Highlights
12Monte Cimetta
13Wallfahrtskirche Madonna del Sasso in Locarno, Piazza Grande - Essen, Bummeln & Schatzsuche
14Verzascatal
mehr….Wandern, Locarno Schwimmbad, Falknerei Locarno

Hilfreiche Literatur:

Eine hilfreiche Literatur, ist im Urlaub auch sehr wichtig! Wer sich genauer in das Gebiet und den Lago Maggiore einlesen möchte, dem kann ich diese beiden Reiseführer empfehlen:

Reiseführer Lago MaggioreDie Schönsten Wanderungen incl. GPS Tracks *


Reiseführer Lago MaggioreReiseführer mit interessanten Zusatzinfos *

Unsere Wahl der Einkaufsmöglichkeiten:
Tanken:
Bank/Geldautomat:



Unser Reisetagebuch

In der Zeit vom 19.05.2018 - 02-06.2018 verbrachten wir unseren tollen Familienurlaub zu Gast im Rustico Francesco in Germignaga (nahe Luino) am Lago Maggiore. Schon einige Zeit vorher beschäftigte ich mich mit dem See und seinen Sehenswürdigkeiten. Wir hatten ein strenges Programm geplant für unsere 14 Tage, um möglichst viel zu sehen. Unsere beiden Kinder freuten sich schon sehr auf den Urlaub und unsere Unterkunft im Rustico Francesco. Wir hatten unsere Unterkunft auf der westlichen Seite nahe Luino gewählt, da wir nicht weit in die Schweiz hatten und viele Ausflugsziele in kurzer Zeit erreichbar waren.
Unsere Unterkunft war sehr gemütlich und hatte eine tolle, moderne Küche mit riesen Panorama Fenster im Esszimmer / Wohnzimmer. Herr Passera hatte für alles wichtige gesorgt, und der Garten hatte einen traumhaften Ausblick direkt auf den Lago Maggiore… Es konnte nicht besser sein!

Tipp

Du kannst alternativ eine kurze Übersicht über unseren Urlaub am Lago Maggiore lesen oder du schaust dir alle Einzelposts in der Kategorie Lago maggiore an. In meinem nachfolgenden Tagebuch habe ich dir die jeweiligen Ausflugsziele verlinkt. Dort findest du die wichtigsten Informationen zur jeweiligen Aktivität und noch viele weitere Bilder.


Tagebuch:

Tag 1 - Anreise und Ankunft in Luino. Wir kamen gegen 14.00 in unserem Ferienhaus in Germignaga an und haben uns erstmal dem Vermieter vorgestellt (Er wohnt gleich nebenan auf dem gleichen Grundstück), und er hat uns noch einiges zum Haus, usw. erklärt. Nach kurzem frisch machen und ausruhen, machten wir uns auf den Weg um Luino zu erkunden. Während wir am Ufer entlang spazierten, bekamen wir einen guten Eindruck von der Umgebung, den Cafes, Spielplätzen usw. Zum Abendessen suchten wir uns ein schönes Restaurant am Wasser (Restaurant Touristico - das Essen dort war sehr lecker und der Service gut!) und freuten uns auf die kommenden Tage!

Spaziergangs mit unseren Kindern in Luino am Lago Maggiore

Tag 2 - Am zweiten Tag ist es leider etwas regnerischer gewesen und wir beschlossen nach Locarno/Schweiz zu fahren um unser erstes Ziel anzusteuern - Das Castello Visconteo! Das Castello ist heute ein Museum in dem noch einzelne Ausstellungsstücke wie Möbel, Kleider, Gefäße usw. zu sehen sind oder auch Wandmalereien und anderes. Für meine Jungs war es jetzt nicht das was sie sich vorgestellt hatten, aber für Erwachsene war es doch sehr interessant. Nach ca. 2 Std fuhren wir wieder Richtung Unterkunft, mit einem kleinen Zwischenstopp am Coop Supermarkt in Luino. Den restlichen Tag verbrachten wir mit spielen, lesen und überlegten uns (je nach Wetterlage), den Plan für den nächsten Tag.

Das Castello Visconteo in Locarno/Schweiz am Lago Maggiore

Tag 3 - Ca. 20 Grad und sonnig…. Schloss Borromeo und Eremo di St. Caterina del Sasso wir kommen!
Zuerst besuchten wir das umwerfende Schloss Borromeo (Rocca di Angera) mit seiner überdimensionalen Spielzeugsammlung und den traumhaften Gärten. Mit 25€ Eintritt für uns 4, konnten wir bestimmt 3-4 Std Zeit mit sämtlichen Spielzeugen und Puppen aus allen Epochen und Erdteilen verbringen und ausgiebig die anliegenden Gärten mit ihrer Blumenvielfalt genießen! Nicht nur Spielsachen waren zu bewundern, sondern auch noch sehr gut erhaltene Wand- und Deckenmalereien, Gemälde, und man konnte auf dem großen Turm eine tolle Aussicht über Angera bewundern.

Das Castello Borromeo mit seiner tollen Spielzeug- und Puppensammlung war ein Highlight für unseren Familienausflug am Lago Maggiore

Der Turm von Schloss Borromeo und die tolle Aussicht auf Angera und die Gärten

Danach fuhren wir zum Kloster Santa Caterina del Sasso. Wir konnten oben an einem öffentlichen Parkplatz parken und gingen dann den geschlängelten Weg bis hinunter zum Kloster auf der Klippe. Im Vorhof stand eine alte Weinpresse und zum Eingang führte ein schmaler Weg. Im Inneren konnte man den Eintritt zum Kloster zahlen und sich ein religiöses Souvenir mitnehmen. Das Kloster mit seinen Malereien war wunderschön und sogar unsere Kinder waren wie verzaubert.

Kloster Santa Caterina del Sasso

Tag 4 - Und wieder ein Tag mit Regen…. am besten ab ins Fossilienmuseum San Giorgio. Es war zwar etwas schwer zu finden, aber schließlich konnten wir die tollen Ausstellung dort besuchen. Wir konnten viele Versteinerungen sehen, eine 3D Dokumentation und mit dem Audioguide bekam man auch jede Menge Informationen zu den Sachen. Mittlerweile gibt es auch VR+AR Darstellungen und einen Lehrpfad bzw. Rätsel für die Kinder (kann man auf der Internetseite runterladen). Ausserdem kann man [verschiedene Aktivitäten] dort buchen - Von Führungen, Ausflügen zu Ausgrabungsstätten auf dem Monte Giorgio, Workshops usw.! Führungen und Aktivitäten für Familien

Fossilienmuseum San Giorgio mit unseren Kindern als Familienausflug

Tag 5 - Station 1 war der Wochenmarkt in Luino, der jeden Mittwoch statt findet und auf dem man so ziemlich alles bekommt was man sich vorstellen kann.
Station 2 befand sich in Casalzuigno - die Villa Bozzolo.Es war sonnig und wir genossen die Schönheit der gut erhaltenen Villa und den Spaziergang durch ihren Garten! Wir haben ca. 3-4 Std. dort verbracht und uns Zeit gelassen.

Familienausflug zur Villa della Porta Bozzolo

Weil es noch nicht so spät war, beschlossen wir an den Wasserfällen von Cittiglio vorbei zu schauen. Schon auf dem Hinweg kamen uns deutsche Touristen mit einem kleinen Mädchen entgegen und meinten, wandern über den ersten Wasserfall zu den anderen sei nicht möglich. Egal, wir als alte Wander-Hasen und mit zwei so großen Jungs ist das kein Problem…..Weit gefehlt! Wandern - keine Chance, aber dafür am Wasser plantschen und picknick machen!

Die Wasserfälle von Cittiglio und unsere Familie

Tag 6 - Ich bin so aufgeregt….heute besuchen wir die Isola Bella, eine der borromäischen Inseln am Lago Maggiore! Nachdem ich schon so viele Bilder davon gesehen und im Reiseführer einiges gelesen hatte, machten wir uns auf den Weg nach Stresa um mit der Fähre die sagenhafte Insel zu besuchen! Von Stresa ging eine Fähre nach Pallanza und von dort aus gehen stündlich Verbindungen zur Isola Bella.
Auf der Insel angekommen, mussten wir uns erstmal einen Weg durch viele Stände, Geschäfte, Restaurants usw. bahnen. Aber als wir im Palast angekommen sind, war es wie in einer anderen Welt - so viel Prunk und riesenhafte Räume, die auf einen warteten! Es war wirklich überwältigend dort und ich habe meine Finger kaum noch von der Kamera lösen können :-)
Von Palast aus, ging es durch die Muschelgrotte und das große Gewächshaus zu den gigantischen Parkanlagen. Wenn man Blumen und schöne Gärten liebt, muß man aufpassen nicht in Verzückung zu geraten - die Arrangements der Beete und die Liebe, mit der dort alles gepflegt wird ist immens! Der Besuch auf dieser und der Isola Madre (einer anderen borromäischen Insel) ist ein absolutes MUSS wenn man den Lago Maggiore besucht! Auch Kinder lieben es dort, denn es im Palast auch sehr schöne Marionetten und in den Gärten gibt es viele Enten, Pfauen und Vögel, die sich frei auf dem Gelände bewegen dürfen. Es war ein sehr schöner Tag auf der Isola Bella!

Familienausflug auf die wunderbare borromäische Insel Isola Bella

Tag 7 - Unsere erste Wanderung in diesem Urlaub… Ab auf den Monte Tamaro, den absoluten Spaßberg für Familien - Erwachsene und Kinder! Gegen Mittag waren wir an der Gondel und fuhren hoch bis zur Alpe Foppa - hätten wir nicht die ernste Absicht des wanderns gehabt, wären wir wahrscheinlich am Seilpark oder der Sommerrodelbahn hängen geblieben :-) Nein, wir sind brav gewandert - über Stellen mit Schnee und Eis, Steine, und an steil abfallenden Wegen entlang.Kurz vor dem Gipfelkreuz haben wir allerdings kapituliert und sind links über die Wiese wieder zurück zur Alpe Foppe gewandert (der Weg zum Gipfelkreuz des Monte Tamaro wäre nur über einen sehr schmalen Pfad zu erreichen gewesen und nachdem unsere Kinder die Tiefen Abgründe rechts und links davon sahen, kapitulierten sie).
Wieder dort angekommen sind wir in das Gasthaus eingekehrt. Während mein Mann und ich auf das Essen warteten, machten die Jungs den Spielplatz unsicher. Gegen halb 4 machten wir uns wieder auf den Rückweg um den Tag mit leckeren, selbst gekochten Spagetti zu beschließen.

Wanderausflug auf den Spaßberg Monte Tamaro mit unseren Kindern

Wanderausflug auf den Spaßberg Monte Tamaro mit unseren Kindern

Tag 8 - Es ist wieder die Mitte des Urlaubs und meine Männer bekommen einen Tag Ruhepause :-) Wir haben im Garten gespielt, haben Pokemons gesucht und waren in Luino bummeln und Eis essen!

Mit unseren Kindern unterwegs in Luino

Pokemon suchen mit unseren Kindern in Luino

Tag 9 - Gegen Mittag fuhren wir in die Schweiz um das Swiss Miniatur zu besuchen. Der Eintritt und die Parkgebühr (55CHF+6CHF) fand ich etwas teuer, aber den Kindern hat es dort gefallen. Es gibt über 100 Modelle von Orten vertreten, die in der Schweiz zu finden sind. Es sind liebevoll und detailtreue Nachbildungen - und obwohl sie nur Miniaturen sind, sind einige von Ihnen trotzdem größer als meine Jungs! Vor allem der Mailänder Dom hat sie um einiges überragt :-)

Familienausflug ins Swiss Miniatur

Familienausflug ins Swiss Miniatur

Tag 10 - Heute waren wir wieder mit der Fähre unterwegs! Wir haben die Isola Madre, die Mutterinsel, besucht!Sie ist eine der drei borromäischen Inseln und meiner Ansicht nach, die Schönste. Vom Anlegeplatz der Fähre ging es ein kleines Stück hinauf, bevor man den Palast und die umliegenden Gärten erreichte! Der Palast war schon ziemlich beeindruckend und von der Exklusivität mit dem der Isola Bella vergleichbar, aber diese Insel hat mich mit ihrer Vielfalt und Einzigartigkeit wirklich beeindruckt! Die umliegenden Gärten sind unvergleichlich, unmöglich so etwas zu beschreiben, das muss man einfach selbst ansehen!

Isola Madre, borromäische Insel als Familienausflugsziel

Tag 11 - Einen ganzen Tag voller Kultur, das bot uns unser Besuch in Mailand! Zuerst kauften wir uns Tickets für den Mailänder Dom besorgt und schauten uns von den Katakomben, bis zum Dach den kompletten Dom an. Danach ging es durch die Einkaufspassage (Vittorio Emanuele II), um die “oberen 10.000” bei ihrem Einkauf oder in den Cafes zu beobachten - das war wirklich interessant :-) Nach einem leckeren Eis ein paar Strassen weiter, besuchten wir das Castello Sforzesco. Von Außen sah man nur einen beeindruckendes Tor und eine riesige Mauer - im Innenhof selbst befand sich auch nicht so viel außer den meterhohen Mauern mit Löchern. In einem Nebengebäude aber, gab es zu diesem Zeitpunkt eine Ausstellung die extra bezahlt werden musste, und die meine Kinder nicht wirklich interessiert hat ;-))
Es hätte ja noch so viel Sehenswürdigkeiten in Mailand gegeben, wie den Simplon Park, den Arco della Pace (lag alles nah beieinander) und die Kirche Maria delle Grazie - aber irgendwann hatten unsere Kinder einfach gestreikt und wollten nur noch zurück nach Germignaga fahren.

Unsere Familie in Mailand

Tag 12 - Der Monte Cimetta war unser nächstes Wanderziel, aber manchmal kommt es anders als man denkt! Nach dem doch eher kulturlastigen Ausflug in Mailand, dachten wir die Jungs hätten etwas Spaß verdient! Also fuhren wir zum Monte Cimetta. Wir nahmen die Gondel bis zur Mittelstation und sagten den Jungs, dass sie auf dem Rückweg noch beim Spielplatz vorbei schauen dürften und wir die Schatzsuche mit Ihnen machen würden. Tja, der Aufstieg war ca. mit 1,5 Std machbar und die Wege eigentlich gut zu gehen. Die Jungs machten zwischendrin ihr Rätsel, das sie unten bekommen hatten, und alle hatten Spaß. Nur als wir auf dem Gipfel ankamen zog ein Wetter auf und wir machten uns auf dem schnellsten Weg wieder in Richtung Mittelstation zur Gondel - das war es leider mit unseren Plänen und die Jungs waren schon enttäuscht.

Auf dem Monte Cimetta mit unseren Jungs

Tag 13 - Unser Besuch mit unsren Kindern in Locarno war eher eine Shopping-Tour. Nachdem ja der Ausflug zum Monte Cimetta mehr oder weniger ins Wasser gefallen war, hatte ich den Jungs versprochen wir würden noch einen Tag nach Locarno zum bummeln und Souvenirs kaufen fahren. Der Tag hatte Ihnen auch Spaß gemacht…Eis essen, durch die Läden streifen, Souvenirs aussuchen usw. - Und wieder hatten wir zu spät erfahren, dass es dort noch eine Schatzsuche incl. Wanderung, ein super Spaßbad am See und eine Falknerei gegeben hätte - Pech! Vielleicht kann mir ja jemand von euch erzählen wie es war, oder wir machen das nächstes mal wenn wir wieder dort sind :-) Nachmittags waren wir wieder in der Unterkunft und hatten schon mal das meiste zusammengepackt, damitder Tag der Heimreise nicht allzu stressig war.

Familienbummel mit unsren Kids in Locarno

Tag 14 - Bevor wir die Rückfahrt nach Deutschland antraten, fuhren wir noch zum Verzascatal um etwas zu wandern und den Tag noch zu nutzen (es war schön sonnig und warm). Es war ein riesen Fehler, das nicht schon eher gemacht zu haben! Spätestens nach der Wanderung am Smaragdenen Fluss und der Besuch des Wasserfalls La Froda, war mir klar dass dieser Ort dem Paradies auf Erden (aus meiner Sicht) schon sehr nahe kam! Es war mit Abstand das schönste Fleckchen Natur, das ich bisher besucht hatte! Und auch hier gab es noch so viel mehr zu machen und zu entdecken, für das jetzt alles keine Zeit mehr war. Das Verzascatal wird auf jeden Fall nochmal ein extra Urlaub werden!

Der Smaragdfluss im Verzascatal mit meinen Kindern und meinem Mann

La Froda im Verzascatal mit meinen Kindern und meinem Mann

Verzascatal mit meinen Kindern und meinem Mann

Hilfreiche Literatur:

Eine hilfreiche Literatur, ist im Urlaub auch sehr wichtig! Wer sich genauer in das Gebiet und den Lago Maggiore einlesen möchte, dem kann ich diese beiden Reiseführer empfehlen:

Reiseführer Lago MaggioreDie Schönsten Wanderungen incl. GPS Tracks *


Reiseführer Lago MaggioreReiseführer mit interessanten Zusatzinfos *
Du warst bereits dort oder hast einen guten Tipp?